ESD-Compounds2018-09-27T14:33:16+00:00

ESD-Compounds

POLY-ELEK – Kunststoffe für ESD Anwendungen

Mit Poly-Elek ESD steht eine umfangreiche Produktpalette an permanent antistatischen Compounds zur Verfügung.

Sämtliche Typen erfüllen die, in der IEC Norm 61340-5-1, sowie der US Standard ANSI/ESD S 20.20 geforderten Ableitwerte.

Die Anforderungen des BfR werden in fast allen Fällen erfüllt. Bitte fragen Sie uns.
Einige Worte zur Terminologie:

ESDS steht für „Electrostatic Sensitive Devices“, also für elektrostatisch sensible Einrichtungen. ESD steht für „Electrostatic Discharge Control“.

Die Bezeichnungen elektrostatisch leitfähig (conductive) und elektrostatisch ableitend (dissipative) sind in der IEC 61340-5-1 wie folgt festgelegt:
elektrostatisch leitfähig > 1×10² und <1×105 Ohm elektrostatisch ableitend > 1×105und < 1×1011 Ohm

US Standard ANSI/ESD S 20.20 beschreibt etwas anders differenziert:
elektrostatisch leitfähig < 1×104 Ohm elektrostatisch ableitend >1×104 Ohm und < 1×1011 Ohm.

Etwas Hintergrundwissen über leitfähige Polymere: Polymere können auf unterschiedliche Weise elektrisch leitfähig ausgerüstet werden. Die kommerziellste und häufigste Methode ist die Verwendung von leitfähigen Füllstoffen wie z. B. Leitrußen. Weitere Füllstoffe wären Metallpulver, Metallfaser, metallisierte Füllmittel oder Carbonfasern (Kohlenstofffasern). Die Leitfähigkeit der hergestellten Compounds erklärt sich aus der Leitfähigkeit der verwendeten Füllmittel sowie der eingesetzten (möglichen) Einsatzmenge. Es gibt für die Einsatzkonzentration einen kritischen Punkt (den so genannten percolation point). Damit ist gemeint, dass es bei Unterschreitung einer bestimmten Einsatzkonzentration von z. B. Leitruß, zu einem scharfen Übergang von leitfähig zu isolierend kommt. Aus diesem Grund, ist die Verwendung von Leitruß gefüllten Compounds für die Anforderungen gemäß IEC 61340-5-1 (>105 und < 1011 Ohm) als kritisch zu betrachten. Die ESD Compounds basierend auf IDP/ICP – Blends sind den Ruß und Metallfaser gefüllten Compounds weit überlegen.

Die neue Poly-Elek ESD Compoundgeneration sind Polymerblends aus Thermoplasten und IDP/ICP´s (inherently dissipative/conductive Polymers), wobei die, durch frei wandernde Ionen bedingten ableitenden Eigenschaften mit den IDP´s, in das Polymerblend eingebracht werden und die notwendigen mechanischen und rheologischen Eigenschaften durch das Thermoplast erreicht werden.

Die Verarbeitungsmethoden im Spritzguß und Extrusion sind abhängig von dem, im Blend verwendeten Thermoplast.

AWP Poly-Elek, permanent antistatisch

AWP Poly-Elek elektrisch leitfähig

AWP